Projekte Zimbabwe

Spendengelder sind angekommen - Lachen, Lernen Leben

Spendengelder sind angekommen - Lachen, Lernen Leben

… das sind für die Kinder im Kinderheim Emerald Hill, Harare Simbabwe keine Fremdwörter. 100 Mädchen und Jungen leben hier und sagen  den Sternsingern der Kolpingsfamilie Tettnang „ danke schön „.

In diesem Kinderheim der Missionsdominikanerinnen in Simbabwe werden Aidswaisen, Kinder mit Behinderungen und Findelkinder versorgt. Von den Spendengeldern können den Kindern mit Handikap erste medizinische Versorgungen garantiert werden. Außerdem versorgen die Schwestern sie mit Nahrung. Ein Kindergarten ist angeschlossen und die schulische Ausbildung ist je nach Fähigkeiten jedem Kinde zugänglich. Die Kinder, die hier leben werden von der Straße geholt und für ein eigenständiges Leben gestärkt. Ein Leben ohne Prostitution, ohne Betteln und ohne Verwahrlosung.

Hilfe zur Selbsthilfe ist großgeschrieben und mit Unterstützung einer Zahnarztvereinigung aus Deutschland (Dr. Winter, Bayern) kommt in der Aktion  „Gold für Afrika“ ebenfalls die notwendige Versorgung der Zahnprobleme in Gange.

Prälat Dr. Klaus Krämer vom Kindermissionswerk in Aachen schrieb im Juni nach Tettnang, dass die Spendengelder aus der Sternsingeraktion in den verschiedenen Projekten angekommen sind. Sr. Philothea und Sr. Gabriele berichten, dass sie jetzt bereits über 100 Kinder, „die nicht im Schutz einer Familie aufwachsen können eine Heimat und Erziehung geben. Das 2. Schulviertel hat vor einer Woche begonnen und so konnten wir für unsere Schüler wieder Schulgeld zahlen, so dass sie täglich am Unterreicht teilnehmen und lernen können.“ Sie berichtet weiter von den großen Problemen im Land. Vor allem von der bedrückenden Armut. Die Missionsschwestern sind froh und dankbar, dass durch die großzügigen Spenden die Kinder „trotz dieser Sorgen die Erfahrung von Wärme und Geborgenheit machen dürfen, durch die vielen Menschen, die sich um sie kümmern.“ (Sr. Philothea aus dem Kinderheim Emerald Hill)

Dass Kinder stark sind, haben die Mädchen und Jungen aus Tettnang bei der Sternsingeraktion im Januar 2011 bewiesen. Sie haben den Segen in viele Häuser und zu vielen Menschen gebracht. Kinder mit Behinderung wurden in den Mittelpunkt gestellt, die in vielen Ländern keine Beachtung finden und auch nur eins von zehn Kindern kann eine Schulen besuchen.

Kolping Tettnang im Überblick:

Kapelle Brünnensweiler

„Maria Königin des Friedens“ auf der Brünnensweiler Höhe. Seit über 50 Jahren steht die Kapelle auf Tettnangs höchster Erhebung.
mehr lesen ...

Sternsinger

Es wird gesungen und Spenden gesammelt. Als heilige drei Könige wird der Segensgruß C+M+B in die einzelnen Häuser der Stadt getragen.
mehr lesen ...

Nikolaus

Der von der Kolpingsfamilie organisierte Nikolaus-Besuch in den Tettnanger Wohnzimmern läuft seit fast 50 Jahren traditionell ab.
mehr lesen ...

Theater

Unter der kreativen Regie von Johannes Stopper, inzwischen im neunten Jahr, erheiterten zwölf prachtvolle Darsteller, zum Teil ...
mehr lesen ...