Projekte Paracatu - Brasilien

Das neue Projekt „Paracatu“ unserer evangelischen Mitchristen Paracatu ist eine Stadt mit 80 000 Einwohnern im Nordosten von Minas Gerais, 240km von Brasilia entfernt.

Titel des Projektes: Institution Luterana in Paracatu

Projekt und Hintergründe

Das große Ziel des Kinderbildungszentrums der Institution Luterana ist es, Kinder, die aus der unteren Einkommenschicht kommen und in einem schwierigen Umfeld leben, einen sicheren und fröhlichen Platz zu bieten für ihre ganzheitliche Entwicklung.

Die Kinder kommen teilweise aus sehr schwierigen Verhältnissen. Gewalt in den Familien, alleinerziehende Mütter, Alkohol-/ Drogenprobleme der Eltern, Kinder, die bei ihren Großeltern aufwachsen.

Die Kinder werden im Kinderbildungszentrum von ihrem Alter abhängig unterrichtet und erhalten dort Essen.

Die gesundheitliche Grundbetreuung und Begleitung der Kinder der Schule ist mit Aufgabe des Projektes. 


Schreiben aus Paracatu

Die lutherische Institution in Paracatu - LUPA, ist ein Hilfsorganisation mit Sitzung an den Strasse “Rua Francisco Rodrigues Menhô, 529 ,  Bela Vista.

Die Haupttätigkeit der Institution ist das Kinderzentrum, wo ca. 90 Kinder im Alter zwischen 3 und 5 Jahren betreut werden. Es ist in erster Linie für die bedürftigsten Kinder der Bela Vista Nachbarschaft eingestellt aber je nach Familieneinkommen werden einen kleinen Beitrag von der Familie bezahlt werden. 

Zwei der großen Unternehmen der Stadt, das Melanchthonkirchengemeinde aus Hamburg und das Stadt Paracatu unterstützen die Unterhaltung des Zentrums. 

Die Arbeit in das Zentrum geschieht reibungslos und in einem Team. Alle Fachleute sind verantwortlich für die Kinder und alle nehmen ihre Rolle als Erzieher wahr. 

Um die  Realität ihrer Schüler zu erfahren, würden Hausbesuche von den Mitarbeitern des Kinderzentrums durchgeführt. Die Kenntnis der Struktur der Familien unserer Kinder hilft uns, die Dynamik in den Kindergruppen zu gestalten. Die meisten sind Kinder von geschiedenen Eltern, einige von Großeltern erzogen, 10% die Eltern unsere Kinder sind Drogenabhängiger oder Alkoholiker. Eine Psychologische Betreuung ist auch für die Kinder angeboten. Auch eine Unterstützung von Freiwilligen-Monitore, die in den Klassenzimmern unterstützen ist gegeben. Bei Bedarf ist die individuelle Betreuung für Kinder von diesen Monitoren getan, um Lernen zu verstärken oder sogar helfen mit dem Hausaufgaben.

Kinder haben eine tägliche Routine, wo alles seine Zeit hat. Sie kommen in die Schule um 13:00 Uhr. In der Pause wurde eine Vesper serviert die von einer Ernährungsberaterin geplant ist.

Das Zentrum arbeitet mit einem Lehrplan (Themen und Zeiten der spezifischen Aktivitäten in Übereinstimmung mit den Standards erforderlich). Nach dem Lehrplan als Pflichtfächer Portugiesen, Mathematik, Geografie, Geschichte, Wissenschaft, Sport Religion, Gartenbau, Kinder-und Jugendliteratur.

Je nach Themen werden auch Ausflüge unternomen (Kino, Theater etc...), mit Unterstützung von lokale Unternehmen.

Um 17:00 Uhr sind die Kinder von die Eltern/Erziheungsberechtiger abgeholt.

Das Kinderzentrum hat viel erreicht, aber es sind zahlreiche Herausforderungen vor uns. Die Überlebung eine Hilfsorganisation in Brasilien ist sehr schwer. Wir überlebten mit sehr wenig Unterstützung, und wir versuchen immer, die Situation vieler Kinder und Familien zu lindern. Unser Hauptziel ist es, das die Kinder darauf vorbereitet sind ihre Kreativität zu entwickeln, nicht einfach wiederholen, was andere Generationen getan haben. Wir bieten eine gemütliche Atmosphäre, da das Kind durch Spielen lernt und bei Spielen ist es glücklich.

Paracatu-MG, Novembro de 2012

Flávia Rodrigues Barbosa – Pedagoga

Kolping Tettnang im Überblick:

Kapelle Brünnensweiler

„Maria Königin des Friedens“ auf der Brünnensweiler Höhe. Seit über 50 Jahren steht die Kapelle auf Tettnangs höchster Erhebung.
mehr lesen ...

Sternsinger

Es wird gesungen und Spenden gesammelt. Als heilige drei Könige wird der Segensgruß C+M+B in die einzelnen Häuser der Stadt getragen.
mehr lesen ...

Nikolaus

Der von der Kolpingsfamilie organisierte Nikolaus-Besuch in den Tettnanger Wohnzimmern läuft seit fast 50 Jahren traditionell ab.
mehr lesen ...

Theater

Unter der kreativen Regie von Johannes Stopper, inzwischen im neunten Jahr, erheiterten zwölf prachtvolle Darsteller, zum Teil ...
mehr lesen ...